• Kostenlose Rücksendung
    Gratis Rücksendung
  • Mehr als 90x in DE / AT / CH
    Kauf auf Rechnung
  • 4.54 / 5
  • Storefinder
  • Mein POLO
    Bitte logge dich ein, um eine Bewertung abzugeben
    Passwort zurücksetzen
  • Weiter einkaufen

    Derzeit befinden sich keine Produkte in Deinem Warenkorb

  • Mein Bike
    Neues Bike hinzufügen
    Einfache Auswahl Deiner Technikteile passend zu deinem Bike
    Dein Bike suchen
Eine Person sitzt auf ihrem Motorrad und trägt einen Motorradhelm, der auch bei hoher Geschwindigkeit leise ist.

Leise Motorradhelme

Welche Motorradhelme bieten ein besonders leises Fahrerlebnis?

Wer schon einmal schnell mit dem Fahrrad den Berg herunter gefahren ist, kennt es: Der Wind pfeift in den Ohren. Obwohl Biker einen Motorradhelm tragen, der in der Regel die Ohren bedeckt, kann sich jedoch auch hier der Fahrtwind bemerkbar machen. Dies hast Du vielleicht selbst schon festgestellt, wenn Du mit Geschwindigkeiten von 130 km/h oder mehr auf der Autobahn unterwegs bist. Doch nicht nur das: Auch der Helm selbst kann dafür verantwortlich sein, ob Du ein lautes oder leises Fahrerlebnis hast.

Doch was ist eigentlich die Ursache dafür und gibt es Motorradhelme, die besonders leise und damit gehörschonend sind? Wir zeigen Dir, welche Gefahren durch einen zu hohen Geräuschpegel drohen und mit welchen Tricks Du einen lauten Motorradhelm leiser machen kannst. Außerdem empfehlen Dir unsere Experten die leisesten bzw. geräuschärmsten Motorradhelme aus unserem Sortiment.

Ein leiser Motorradhelm als Kaufkriterium

Hand aufs Herz: Achtest Du beim Kauf des Motorradhelms darauf, ob er laut oder leise ist? Falls Du das bisher noch nicht gemacht hast, ist das verständlich, schließlich gibt es jede Menge weiterer Faktoren zu beachten: Sicherheit, Passform und Design sind nur einige von vielen Aspekten, die man beim Auswählen und Anprobieren checkt. Doch auch der Faktor Lautstärke ist nicht zu unterschätzen. Gerade Biker, die gerade erst ihren Führerschein in der Tasche haben und sich ihre erste Motorradausrüstung inkl. Helm zulegen, wissen vielleicht gar nicht, dass sie beim Helmkauf auch auf diesen Aspekt achten sollten.

Da man mit einem Helm selten kurz mal eine Probefahrt macht, kann man bei der reinen Anprobe zu Hause oder im Store nicht erkennen, wie laut er bei hohen Geschwindigkeiten wirklich ist. Auch fehlen meist Angaben des Herstellers dazu, sodass das Problem eines hohen Geräuschpegels oft erst nach dem Kauf bei der ersten Fahrt mit dem neuen Motorradhelm entdeckt wird.

Zwei junge Leute mit Motorradhelm machen eine Geste, dass sie leise sind.

Warum können laute Motorradhelme gefährlich sein?

Insbesondere bei langen Fahrten kann ein lauter Helm sehr störend sein. Gerade die Lautstärke ist ein sehr subjektives Empfinden. Manche Biker unter Euch könnten bei einer gewissen Lautstärke sicher noch 2 Stunden weiterfahren, andere benötigen schon nach kurzer Zeit eine Pause. Doch abgesehen vom persönlichen Störempfinden können zu laute Motorradhelme auch gesundheitliche Folgen haben. Wer über eine längere Zeit einem hohen Geräuschpegel ausgesetzt ist, kann Schäden am Gehörgang davontragen. Zudem kann es sein, dass Du durch die Lautstärke die Geräusche Deiner Umgebung nicht mehr so gut wahrnehmen kannst, wodurch eine Gefahr für Dich und andere im Straßenverkehr entsteht.

Wovon hängt es ab, ob ein Motorradhelm laut oder leise ist?

Ob Integralhelm, Klapphelm oder Jethelm, eine wichtige Rolle spielt die Aerodynamik: Je weniger Angriffsfläche der Motorradhelm besitzt, auf desto weniger Widerstand trifft der Wind. Somit kommt es zu weniger Verwirbelungen am Motorradhelm, welche die Windgeräusche verursachen. Neben der Aerodynamik gibt es weitere Ursachen für laute Geräusche beim Fahren: Körpergröße, schlechter Sitz des Helms, schlecht passende Kinnlinie des Helms oder falsch oder nachträglich angebrachtes Windschild.

TIPP

Übrigens: Je nach Körpergröße und Motorrad finden einige Fahrer auch hinter dem Windschild Schutz, wodurch sich oft weniger Probleme mit der Lautstärke ergeben.

Leiser Motorradhelm liegt auf Motorrad mit Windschild

Welche sind die leisesten Motorradhelme?

Nicht nur das Motorrad oder der Fahrer selbst können Ursachen dafür sein, dass es laut wird unter dem Helm. Auch bei den verschiedenen Motorradhelmmodellen selbst gibt es Unterschiede, die sich auf die Lautstärke auswirken können. So sollten die Helme beispielsweise stromlinienförmige Abrisskante haben. Auch die Dicke des Visiers spielt eine Rolle. Bei einigen Motorradhelmen findest Du sogar ein Akutstikpolster zur Geräuschdämmung für ein besonders leises Fahrerlebnis.

Unsere Experten von POLO empfehlen besonders leise bzw. geräuscharme Motorradhelme aus unserem Sortiment:

Leise Integralhelme:

Leise Klapphelme:

Diese leisen und viele weitere Motorradhelme findest Du in unserem POLO Online Shop oder in einem unserer über 95 Stores in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Wie kann man den Motorradhelm leiser machen?

Du hast einen Motorradhelm und erst nach einigen Fahrten herausgefunden, dass er gar nicht so leise ist? Keine Sorge, Du musst Dir nicht direkt einen neuen Helm kaufen.

Mit ein paar Tricks kannst Du die Windgeräusche am Motorradhelm beim Fahren reduzieren.
Hast Du Folgendes schon ausprobiert?

  • Windschild
  • Sturmmaske
  • Einen Schal tragen
  • Ohrstöpsel

Durch das Tragen eines Schals können die Verwirbelungen des Windes und damit das Geräusch des Fahrtwindes vom Ohr weggeleitet werden. Ein Pinlock-Visier dämpft auf eine andere Weise die Lautstärke: Durch die zweite Kunststoffscheibe werden die Windgeräusche innerhalb des Motorradhelms reduziert. Wer dagegen lieber mit Ohrstöpseln die Lautstärke bekämpfen möchte, sollte auf spezielle Earplugs für Motorradfahrer zurückgreifen. Andere Ohrstöpsel, mit denen Geräusche komplett unterdrückt werden oder über die man Musik hören kann, können Dich nämlich komplett von Deiner Umwelt abschneiden, sodass Du möglicherweise nicht mehr mitbekommst, wenn sich Dir beispielsweise ein Krankenwagen von hinten nähert. Die Earplugs sollten beim Tragen nicht drücken oder an das Helmpolster stoßen.

Fazit: Sichere Fahrt mit leisen Motorradhelmen

Ob ein Motorradhelm laut oder leise ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab, z. B. der individuellen Körpergröße und der richtigen Passform. Aber auch die Beschaffenheit und Eigenschaften des Helms selbst können bereits dazu beitragen, dass Du von den Geräuschen des Fahrtwinds kaum etwas mitbekommst.

Auf jeden Fall solltest Du beim nächsten Kauf nicht nur Passform und Sicherheit des Helms auf dem Schirm haben, sondern auch auf einen leisen Motorradhelm achten. Denn eine zu hohe Lautstärke im Helm kann Dich von Deiner Umwelt abkanzeln. Wer bereits einen Helm besitzt und sich bei hoher Geschwindigkeit an einer unangenehmen Lautstärke stört, kann mit ein paar Tricks zur Geräuschdämmung am Motorradhelm versuchen diese etwas herunterzufahren.

So stehen der nächsten Tour keine Probleme mit lauten Geräuschen im Wege. Wir beraten Dich gerne, welcher Motorradhelm am besten zu Dir passt!

Motorradfahrer mit einem leisen Integralhelm fährt auf einer Straße

DIESE RATGEBER RUND UM DAS THEMA MOTORRADHELME KÖNNTEN DICH INTERESSIEREN

Wird geladen, bitte warten.