Menü
  • Finde Dein Bike
    Hier findest du Datensätze zu über 5.000 Modellen: modellspezifische Verschleiß- und Zubehörteile, sowie technische Daten und Füllmengen
    Marke & Modell
    Manuelle Eingabe
    häufig gewählt:
  • Mein POLO
    Bitte logge dich ein, um eine Bewertung abzugeben
    Passwort zurücksetzen
  • 0
  • Weiter einkaufen

    Derzeit befinden sich keine Produkte in Deinem Warenkorb

Weiter einkaufen

Derzeit befinden sich keine Produkte in Deinem Warenkorb

Dein Bike suchen

Reinigung

  • Marke suchen
    • Bitte geben Sie einen Mindestpreis ein der unter dem Höchstpreis liegt Bitte geben Sie einen Wert ohne Sonderzeichen ein
83 Artikel
Sortieren nach:
-54%
CHF 41.90 CHF 18.90
new
CHF 14.50
CHF 8.50
CHF 4.90

Motorrad reinigen: Bring Dein Bike auf Vordermann

Ganz egal, auf welcher Strecke Du mit Deinem Bike unterwegs bist. Die Straße hinterlässt ihre Spuren. Ob Insekten, Dreck, Teer oder Staub. Das alles setzt sich auf Deinem Motorrad fest. POLO Motorrad gibt Dir Tipps für die richtige Motorrad Reinigung und Pflege. Bringe auch Deine Ausrüstung regelmäßig wieder auf Vordermann. So garantierst Du Sicherheit und Fahrfreude. POLO erklärt Dir, wie Du deine Maschine am besten sauber hältst.

Motorrad reinigen: Vorbereitung & Material

Endlich hast Du Zeit, Deinen fahrbaren Untersatz in Schuss zu bringen. Sehr gut, denn das pflegt Dein Bike und sieht obendrein super aus. Stell Dir also für das Motorrad Reinigen folgendes Material bereit:

Parke Dein Bike auf einem sauberen, sandfreien Boden. So bleibt Dein Feuerstuhl während der Reinigung von weiteren Verschmutzungen verschont. Achte darauf, in der Nähe einen Wasseranschluss zu haben.
Die Außenbereiche von Autowaschanlagen oder Tankstellen eignen sich für das Motorrad reinigen sehr gut. Schließlich ist es verboten, Dein Bike auf dem Gehweg oder in Deiner Einfahrt zu reinigen. Hintergrund: Dabei gelangen schädliche Chemikalien in das Grundwasser.
Fahr also zur nächsten Tankstelle oder Waschanlage. Dort kannst Du Dein Bike problemlos blitzblank schrubben.

Vorsicht bei zuviel Sonne

Wir Biker lieben die Sonne, besonders gepaart mit einem luftigen Fahrtwind. Bei der Reinigung solltest Du Dein Motorrad aber nicht direkt in die pralle Sonne stellen. Lass es abkühlen, bevor Du mit der Reinigung startest. So vermeidest Du, dass sich Reinigungsmittel in die stark erhitzte Oberfläche Deines Motorrads einbrennen.
Wenn Dein Motorrad kühl genug ist, nimmt die Karosserie keinen Schaden. Jetzt hält Dich nichts mehr davon ab, Dein Motorrad zu reinigen.

Darauf musst Du beim Motorrad reinigen achten

Bist Du gerade von einer Spritztour zurückgekommen und willst jetzt Dein Motorrad gründlich reinigen? Gut so! Lass Dein Bike erst abkühlen. Dann entfernst Du Dreck, Insekten und Bremsstaub von Deiner Maschine.

Reinigung in der Waschbox

Am besten reinigst Du Dein Motorrad an einer offiziellen Waschbox. Diese bieten Ölabscheider und Auffangvorrichtungen für Grobschmutz. Außerdem wird das Abwasser vorschriftsgemäß entsorgt. Das schützt die Umwelt. Ohne diese speziellen Anlagen darfst Du Dein Bike nicht reinigen.

Motorrad reinigen mit dem Hochdruckreiniger

Hochdruckreiniger sind eine schnellere Alternative zur Reinigung per Hand. Aber Vorsicht: Sie können Schäden an Deinem Bike verursachen. Bei zu viel Druck spült der Hochdruckreiniger Öl aus Deinen Ketten oder Kugellagern.
Falls Du doch einen Hochdruckreiniger verwendest, halte genug Abstand. Sei besonders vorsichtig an empfindlichen Stellen. Dazu gehören Radnaben, Schwingen, Lenkkopflager, Hebelgelenke, Öl- und Wasserkühler und O-Ring-Ketten.
Pass genau auf, wenn Du Deine Reifen mit einem Hochdruckreiniger reinigst. Behandele sie nicht zu lange mit dem Dampfstrahler. Im schlimmsten Falle führt das zu unsichtbaren Vorschädigungen. Diese sind vor allem bei hohen Geschwindigkeiten oder auf langen Touren gefährlich.
Nutze stattdessen eine Schaumbürste mit fließendem Wasser. Hartnäckiger Schmutz lässt sich durch vorheriges Einweichen besser entfernen. Mit einem Schwamm oder einer Bürste gelangst Du auch an schwer erreichbare Stellen.
Halte dabei immer Ausschau nach Verschleiß an Deinen Reifen. Besser als beim Motorrad reinigen kannst Du Dein Bike nicht unter die Lupe nehmen. Vergiss nicht, auch Deinen Motorrad Krümmer und den Motor mit den richtigen Produkten zu reinigen.

Motorrad reinigen von Hand

Du magst es klassisch und schwingst lieber den Feudel? Weiche zuerst den groben, getrockneten Dreck mit Wasser auf. So löst er sich später leichter. Dann beginnst Du damit, Motorrad Reinigungsmittel aufzutragen. Optimal eignet sich dafür S100 Motorradpflege. Reiniger in Sprühflaschen trägst Du besonders einfach auf.
Stelle sicher, dass Du alle Stellen einsprühst. Lasse das Reinigungsmittel so lange wie empfohlen einwirken. Angaben zur Einwirkzeit findest Du auf der Verpackung des Mittels.
Manchmal gelingt es nicht, jede Verschmutzung zu entfernen. Trage etwas Gelreiniger auf besonders hartnäckige Flecken auf. Dieser haftet am Bike und verläuft nicht. So kriegst Du sicher jeden Fleck weg. Ist das Reinigungsmittel lang genug eingezogen, greife zu Schwamm und Wasser. Damit entfernst Du Dreck und Reinigungsmittel von Deinem Bike. Wasche den Schwamm regelmäßig aus. Sonst verkratzen Schmutzpartikel die Außenhülle Deines Motorrads.
Spüle Dein Motorrad zum Schluss mit genügend klarem Wasser ab. Achte dabei auch auf Stellen, die schwer zu erreichen sind. Vermeide aber Hochdruckreiniger. Der starke Wasserstrahl beschädigt Dein Motorrad schneller als Du denkst. Ein Wasserschlauch und etwas Geduld sind hierbei Dein bester Freund.

Tipp: Einige Motorrad Vergaser lassen sich mit normalem Motorrad Reinigungsmittel säubern. Andere benötigen eine Reinigung mit Druckluft. Achte hierbei auf die richtige Vorgehensweise.

Einweichen von hartnäckigem Schmutz

Fällt es Dir schwer, die Insektenfriedhöfe auf Deinem Motorrad zu entfernen? Dann behandele diese über Nacht mit einem feuchten Tuch und Insektenentferner. Verwende dafür aber keinen Scheuerschwamm. Sonst riskierst Du Kratzer auf Deinem Bike.
Jagst Du mit Deinem Motorrad bei gutem Winterwetter über die Straßen? Dann reinige Dein Motorrad nach jeder Spritztour. Streusalz verursacht Schäden am Metall. Selbst wenn die Straßen trocken wirken, könntest Du Streusalz aufwirbeln. Setzt sich das Salz irgendwo fest, beschädigt es Dein Bike. Besonders, wenn Du Dein Bike danach für eine Zeit in die Garage stellst.

Gründliches Trocknen

Lass Dein Motorrad komplett trocknen. Parke es erst dann in Deiner Garage. Eventuell nutzt Du den Luftstrom eines Kompressors, um Dein Bike trocken zu föhnen. Prüfe auch, ob die schwer zugänglichen Bereiche Deines Motorrads trocken sind.
Schütze die Metallteile mit Spray-Öl. Nutze spezielle Hochglanz Polierwatte mit Polierwachs für Chrom- und Aluminiumteile. Plastikteile versorgst Du mit Produkten für Kunststoff. Unbehandelte Stellen behandelst Du mit Cockpitspray aus dem Automobilhandel.

Motorrad reinigen in 3 Schritten

Beachte diese drei Tipps, wenn Du Dein Motorrad mit einem Motorrad Reiniger und einer Bürste reinigst:

  1. Vermeide direkte Sonneneinstrahlung bei der Reinigung. Die Hitze kann Schäden verursachen.
  2. Folge immer den Anwendungshinweisen der Hersteller. Achte dabei besonders auf die Einwirkzeit der Produkte.
  3. Spüle zum Schluss alle Reinigungsmittel mit Wasser ab, bis kein Schaum mehr zu sehen ist.

Nach dem Motorrad reinigen: Polieren und pflegen

Auch wenn jetzt kein Schmutz mehr zu sehen ist, noch ist die Arbeit nicht erledigt. Reibe Dein Motorrad nach der Reinigung mit einem Ledertuch trocken. Trage dann eine Lackpflege auf. So schützt Du lackierte Oberflächen vor aggressivem Schmutz. Nutze ein weiches Tuch, um Dein Motorrad zu wachsen. Dafür eignen sich saubere Poliertücher besonders gut.
Verwende für Chromteile ein besonderes Chrom Care Produkt. Für Leder- und Plastikteile eignet sich Leder- und Textilpflege . Teile, die sich bewegen, schmierst Du am besten mit Kriechöl ein. Das regelt den Rostschutz.

Regelmäßig Motorradkette reinigen

Wenn Du die Kette regelmäßig reinigst, befreist Du Deine Motorradkette von Dreck, Teer und anderem Schmutz. Reinige Deine Motorradkette ungefähr alle 1500 Kilometer. Verwende dafür Bremsen- und Kettenreiniger .
Am besten reinigst Du Deine Kette vor der Karosserie. So verhinderst Du, dass Du Dein Motorrad mit dem Dreck Deiner Kette verschmutzt.
Sehr stark verdreckte Ketten lassen sich mit einer Drahtbürste reinigen. Damit entfernst Du auch den hartnäckigsten Dreck. Behandle die Kette mit Kettenreiniger und wische diesen nach der Einwirkzeit ab. Um Deine Kette vor Abrieb und Feuchtigkeit zu schützen, fette Sie nach der Reinigung ein. Nach der Einwirkzeit entfernst Du alle überflüssigen Fettreste einfach mit einem Tuch.

Tipp: Im POLO Club erhältst Du bei jedem Einkauf Punkte und sparst bares Geld.

Häufige Fragen

Bekommst Du gerade ein schlechtes Gewissen, weil Du Deinen Freund auf zwei Rädern viel zu selten putzt? Umso besser, dass Du gleich damit loslegen willst. Wenn Du nicht auf Deine Bestellung warten kannst, schau einfach in einem unserer POLO Stores vorbei. Unsere POLO Crew besteht aus echten Profis, auch wenn es um das Motorrad Reinigen geht.

  • Marke suchen
    • Bitte geben Sie einen Mindestpreis ein der unter dem Höchstpreis liegt Bitte geben Sie einen Wert ohne Sonderzeichen ein
[{"@context":"https://schema.org","@type":"FAQPage","mainEntity":[{"@type":"Question","name":"Wie reinigt man am besten ein Motorrad?","acceptedAnswer":{"@type":"Answer","text":"Stell Dein Motorrad staubfrei und kühl, lass den groben Dreck einweichen und sprühe Motorrad Reiniger auf. Nach der Einwirkzeit entfernst Du alles mit Wasser und Schwamm und spülst Dein Bike mit dem Wasserschlauch ab."}},{"@type":"Question","name":"Welcher Reiniger passt für ein Motorrad?","acceptedAnswer":{"@type":"Answer","text":"Grundsätzlich kannst Du jeden Motorradreiniger für jedes Bike benutzen. Achte darauf, dass Du Leder, Textil, Krümmer, Motor und Kette mit den richtigen Reinigungsmitteln putzt. Hierfür gibt es spezielle Reinigungsmittel."}},{"@type":"Question","name":"Kann man ein Motorrad mit Hochdruck waschen?","acceptedAnswer":{"@type":"Answer","text":"Mit dem Hochdruckreiniger reinigst Du Dein Bike viel schneller als mit per Hand. Aber Vorsicht: Hochdruckreiniger können Ketten, Kugellager, Reifen und andere empfindliche Stellen beschädigen"}},{"@type":"Question","name":"Wie oft sollte man ein Motorrad waschen?","acceptedAnswer":{"@type":"Answer","text":"Das hängt natürlich von Deinen Fahrten ab: Je häufiger, länger und schmutziger Du unterwegs bist, desto häufiger solltest Du Dein Bike schrubben. Im Winter empfiehlt sich die Reinigung nach jeder Tour, denn Streusalzpartikel beschädigen das Metall Deines Motorrads."}}]}]
Wird geladen, bitte warten.