Menü
  • Finde Dein Bike
    Hier findest du Datensätze zu über 5.000 Modellen: modellspezifische Verschleiß- und Zubehörteile, sowie technische Daten und Füllmengen
    Marke & Modell
    Manuelle Eingabe
    häufig gewählt:
  • Mein POLO
    Bitte logge dich ein, um eine Bewertung abzugeben
    Passwort zurücksetzen
  • 0
  • Weiter einkaufen

    Derzeit befinden sich keine Produkte in Deinem Warenkorb

Weiter einkaufen

Derzeit befinden sich keine Produkte in Deinem Warenkorb

Dein Bike suchen

Hemden und Pullover

  • Marke suchen
37 Artikel
Sortieren nach:
CHF 299.00
-27%
CHF 219.00 CHF 159.00
Exklusiv
CHF 179.90
CHF 249.00
CHF 179.90
CHF 159.90
-20%
CHF 299.00 CHF 239.00
Exklusiv
-60%
CHF 309.00 CHF 120.90
CHF 159.90
-11%
CHF 448.00
Ab
CHF 398.00
-22%
CHF 309.00 CHF 238.90
CHF 159.90
CHF 199.90
-22%
CHF 309.00 CHF 238.90
-25%
CHF 60.00 CHF 45.00
CHF 84.90
-57%
CHF 34.90 CHF 14.90
CHF 169.90
-57%
CHF 34.90 CHF 14.90
CHF 309.00
-57%
CHF 34.90 CHF 14.90
-57%
CHF 34.90 CHF 14.90
CHF 85.00
-61%
CHF 229.00 CHF 88.90
CHF 279.90
new

Biker-Oberbekleidung von Polo: Gönn dir ein lässiges Motorradhemd mit hoher Schutzwirkung

Auch die längste Winterpause geht irgendwann vorbei. Höchste Zeit, Deine schwere Motorradjacke in den Schrank zu verbannen und gegen legere, luftigere Oberbekleidung auszutauschen. Wie gemacht für eine Ausfahrt bei milden Temperaturen ist ein Motorradhemd mit hoher Schutzwirkung. Die passenden Hemden von schlicht und alltagstauglich, bis hin zu lässigen Pullovern im urbanen Stil, findest Du in großer Vielfalt bei POLO.

So dünn und trotzdem sicher? Das sollte Dein Motorradhemd können

Motorradhemden sind die klassische Übergangsjacke für Motorradfahrer. Im Frühling bei 12 Grad Außentemperatur halten sie den Fahrtwind ab und schützen vor Abriebverletzungen. Im Sommer sorgen Sie darüber hinaus für ein angenehmes Klima und bringen Dich nicht ins Schwitzen. Genau wie bei Motorradjacken entscheidet neben der Materialgüte auch die Passform darüber, wie gut Dein neues Hemd sitzt und es dich im Fall eines Sturzes schützt. In der Regel ist ein Hemd für Biker aus mehreren Lagen gefertigt. Während das Obermaterial aus Jeans Denim oder Baumwolle besteht, kommt darunter eine Lage strapazierfähiges und abriebfestes Gewebe zum Einsatz. Hersteller wie John Doe setzen hier z. B. auf einem Mix aus atmungsaktiven Fasern und Aramid – besser bekannt unter dem Markennamen Kevlar. Außerdem sind Motorradhemden in der Regel darauf vorbereitet, dass Protektoren nachgerüstet werden können.

5 Punkte, auf die Du vor dem Kauf Deines neuen Hemdes achten solltest

  • Ein Motorradhemd sollte möglichst körperbetont geschnitten sein, sollte aber trotzdem bequem und nicht zu eng sitzen. Ein zu weites Hemd bietet dem Fahrtwind zu viel Angriffsfläche und flattert bei höheren Geschwindigkeiten auf Deinem Motorrad mitunter unangenehm.
  • Je mehr Aramid zum Einsatz kommt desto besser. Dieses Material, welches auch in schusssicheren Westen zum Einsatz kommt, ist besonders reißfest und abriebfest. Achte darauf, dass Dein neues Hemd möglichst vollflächig mit Aramid hinterlegt ist.
  • Taschen für Protektoren sind bei hochwertigen Motorradhemden mittlerweile eher die Regel als die Ausnahme. Vergewissere Dich, dass entsprechende Einschübe bzw. Protektorentaschen an den neuralgischen Stellen, Schulter. Ellbogen und Rücken vorhanden sind. Wichtig: Nicht immer gehören Protektoren zur Serienausstattung, sondern müssen noch nachgerüstet werden.
  • Nichts ist nerviger als eine mangelhafte Ausstattung. Taschen für Portemonnaie, Schlüssel und Smartphone gehören dazu. Am besten verschließbar per Druckknopf oder Reißverschluss. So kann Dir während der Fahrt nichts verloren gehen und Du kriegst alles selbst mit Handschuhen verschlossen.

Tipp: Falls die Ärmel Deines Wunschhemdes zu weit sein sollten, vergewissere Dich, dass es über eine Weitenverstellung verfügt. Häufig kommen hierzu robuste Druckknöpfe zum Einsatz.

Wie muss ein Motorradhemd sitzen und worauf muss ich bei der Pflege achten?

Ein hochwertiges Hemd ist kein Schnäppchen. Darum lass Dir bei der Anprobe mindestens genau soviel Zeit, wie Du beim Kauf einer Motorradjacke investieren würdest. In erster Linie muss das Hemd zu Deiner Körperform passen und darf vor allem auf dem Motorrad nicht kneifen. Besonders wichtig: Prüfe immer, ob das Hemd mit eingesetzten Protektoren drückt oder kneift. Jeder Protektor sollte beim Probesitzen auf einem Motorrad immer an der Stelle sitzen, an der er auch hingehört.

Eine Wäsche bei 30 Grad im Schonwaschgang vertragen die meisten Hemden: Aber damit Dein neues Hemd beim Waschen keinen Schaden nimmt, halte Dich immer an die eingenähten Pflegehinweise des Herstellers. Starke Verschmutzungen oder anhaftenden Dreck kannst Du vor dem Gang in die Waschmaschine mit einer weichen Bürste und einer kleinen Menge Feinwaschmittel zu Leibe rücken. Auch wenn es länger dauert, solltest Du Dein Hemd immer an der Luft trocknen und niemals in den Trockner geben.

Als Faustregel gilt: Wasche Dein Motorradhemd lieber oft mit wenig Wachmittel als selten und mit zu viel Waschpulver. Zudem solltest Du Dein Hemd nach ca. drei Waschgängen mit einem geeigneten Leder- und Textil-Imprägnier Spray behandeln, damit es gegen eindringende Nässe und Schmutz geschützt ist.

  • Marke suchen
Wird geladen, bitte warten.