• Storefinder
  • Mein POLO
    Bitte logge dich ein, um eine Bewertung abzugeben
    Passwort zurücksetzen
  • Weiter einkaufen

    Derzeit befinden sich keine Produkte in Deinem Warenkorb

  • Dein Bike
    Neues Bike hinzufügen
    Einfache Auswahl Deiner Technikteile passend zu deinem Bike
    Dein Bike suchen
    Bike Garage
    Hast Du bereit ein Kundenkonto? Melde Dich jetzt an oder Registriere Dich und verwende die Bike Garage. Die Bike Garage macht Dir das Shoppen noch einfacher.
Bike steh bei der Motorradtour Tirol vor der Zugspitze

Motorradtour
Donau, Inn und Salzach

Bayern / Oberösterreich

FOTOS: Peter Wahl

Motorradtour Infos

  • Streckenlänge: 327 km
  • Fahrzeit: ca. 6 Stunden
  • Schwierigkeitsgrad: einfach bis mittel
  • Eckpunkte: Untergriesbach, Altötting, Unterneukirchen, Burghausen, KTM-Motohall/Mattighofen, Simbach, Jochenstein, Passau

Highlights der Motorradtour Donau, Inn und Salzach

Mit der Donau, dem Inn und der Salzach liefert diese Tour, zwischen den einladenden Städten Passau und Burghausen, immer wieder faszinierende Blicke auf die herrlich eingebetteten Flüsse.

Grandiose Kurvenstrecken und wenig befahrene Straßen sind ein weiterer Grund das Bike in die deutsch-österreichische Grenzregion zu steuern. Und es gibt Vielzahl an Möglichkeiten starke Erinnerungsfotos zu schießen, denn die Region protzt mit wunderbaren Aussichten und bezaubernden Stopps zum Pausenkaffee.

Dass die bayerische Küche so manches Schmankerl für die hungrigen Motorradurlauber bereithält ist ebenso erfreulich, wie die Spezialisierung einiger Unterkunftsbetriebe auf bikende Gäste.

Karte Donau, Inn und Salzach
Motorradtour Donau
Biker überquert mit seinem Motorrad die Donau
Biker fährt eine Landstraße

Touren Beschreibung

Unsere knackige Runde startet in Untergriesbach, unweit von Passau. Schnell ist die beeindruckende Donau erreicht, die zur Fährfahrt auf die österreichische Seite einlädt. Kaum hat man wieder satten Asphalt unter den Reifen laden die Sauwaldkurven bereits zum vergnüglichen Schwingen ein.

Über Münzkirchen wird Kurs auf Schärding genommen. Die Wege durch die sanft abfallenden Höhen der Donauhänge hinunter zu den Niederungen des Inns gefallen mit phantastischen Ausblicken. So wird dann, nach genussvoller Fahrt, die deutsch-österreichische Grenzstadt erreicht, in der unbedingt ein Kurzstopp eingelegt werden sollte. Die den Marktplatz umrahmenden, prächtigen Barockgebäude machen schnell klar, warum Schärding auch die Barockstadt am Inn genannt wird.

Zurück in Deutschland schlängelt sich unser Weg weiter in Richtung Südwesten und liefert, nach dem Passieren des Golfer El Dorado Bad Griesbach, traumhafte Kurvenpisten bis hinunter nach Altötting. Ob man die touristische Hochburg der Frömmigkeit besuchen muss ist Glaubenssache im wahrsten Sinne des Wortes. Da gehen dann wenige Kilometer weiter in Unterneukrichen die Meinungen kaum auseinander, denn an Raspl´s Genuss-Schmiede führt kein Weg vorbei. Der täglich, zu besten Tourzeiten, durchgehend geöffnete Biergarten ist ein kulinarischer Hit mit regionalen Spezialitäten. Gut gestärkt darf sich nun auch ein wenig bewegt werden. Dazu lädt wenige Kilometer weiter Burghausen ein. Mit knapp über 1.000 Metern befindet sich hier die weltlängste Burg. Darunter serviert die „Salzachperle“ dann eine zauberhafte und denkmalgeschützte Altstadt mit farbenfrohem Gebäudeensemble. Ein begeisterndes Gastronomieangebot gemixt mit netten Läden und Galerien weiß zu gefallen. Mehr über Burghausen gibt es im Stadtmuseum zu entdecken, das in der Hauptburg zu finden ist.

Zwischenstopp in Mattighofen?

Ein kleiner Umweg, der nicht nur KTM-Fans zu empfehlen ist, führt nach Mattighofen. Die dortige „KTM Motohall“ fasziniert mit einer einzigartigen Präsentation des österreichischen Motorradherstellers. Die Schnittstelle von Motorradhistorie und Zukunftsvision ist die umwerfende Neuinterpretation eines Museums. Für die 2.600 qm große Ausstellung muss genügend Zeit mitgebracht werden. Tickets sollten unter www.ktm-motohall.com vorbestellt werden.

Ob mit oder ohne den Besuch Mattighofens führt die Route nun über das österreichische Braunau ins deutsche Simbach am Inn. Der Inn ist dabei die natürliche Grenze zwischen den beiden Städten. 2008 wurde auf der bayerischen Seite ein Denkmal errichtet, das den Flussgott Aenus auf einem Huchen reitend darstellt, einen für den Inn typischen Fisch. Dass der göttliche Reiter dabei seine werte, unbedeckte Rückseite in Richtung Braunau richtet trug nicht unbedingt zur Verbesserung der Völkerverständigung bei. Getreu dem Motto „auch ein schöner Rücken kann entzücken“ hat man sich inzwischen arrangiert und wendet sich wieder den wirklich wichtigen Dingen zu.

Rund um den 549 Meter hohen Schellenberg sind jetzt wieder Schräglagen angesagt, die bis zur Donau immer wieder aufs Neue begeistern. Der Innkreis zeigt dabei sein ganzes Motorradpotential und serviert ein Pistenhighlight nach dem anderen. Wieder angelangt an der Donau lohnt sich der Abstecher zum Jochenstein, der als kleine Felseninsel knapp zehn Meter aus Europas zweitlängstem Fluss ragt. Genial gewundene Straßen führen zum Ausgangspunkt der Tour nach Untergriesbach zurück.

Motorradtour durch Burghausen Salzach

Passau – unbedingt besuchen

Bei einem Besuch der Region ist ein Besuch Passaus sehr zu empfehlen. Man sollte mindestens einen halben Tag, besser einen ganzen Tag, für das bayerische Venedig einplanen. In der Dreiflüssestadt treffen sich Donau, Inn und Ilz. Über der faszinierenden Stadt thront die Burganlage Veste Oberhaus von der sich ein phänomenaler Blick auf Passau bietet. Am höchsten Punkt der Altstadt befindet sich der Dom St. Stephan. Der Prachtbau beherbergt die größte Kirchenorgel der Welt. Nicht nur die Fans von kirchlicher Orgelmusik sind vom Klangvolumen der knapp 18.000 Pfeifen angetan. Am Residenzplatz darf dann lecker gespeist und die Atmosphäre rund um den Wittelsbacher Brunnen genossen werden.

Was liegt bei drei Flüssen, aus drei Himmelsrichtungen, näher als eine Schifffahrt, die das grandiose Passau aus einer weiteren, nicht weniger faszinierenden, Perspektive vorstellt.

Unsere Favoriten für jede Tour

Übernachtungstipps in der Region

Landrefugium Obermüller
Sonnenweg 12, D-94107 Untergriesbach

Seit über 25 Jahren werden hier motoradfahrende Gäste begrüßt. Eine Garage für Motorräder ist ebenso selbstverständlich wie genügend Platz für Motorradanhänger und ein Trockenraum für nasse Motorradbekleidung. Eine Vielzahl an Tourenvorschlägen liegen als hauseigene Tourenkarte und im GPX-Format vor. Nach der Tour wird der hungrige Biker mit kulinarischen Schmankerln auf der Sonnenterrasse verwöhnt. Eine Wellness-Oase und ein Fitnessraum sorgen für das körperliche Wohlfühlprogramm.

Zum Hotel
Motorradhotel Obermüller

Raspl's Hotel Traumschmiede
Tüßlinger Str. 1, D-84579 Unterneukirchen

Die Bikerpauschale heißt hier nicht ohne Grund „BoxenStop“, denn Motorradfahrer sind hier immer herzlich willkommen, egal ob zur Kulinarikpause im Rahmen einer Tour oder zum mehrtägigen Motorradurlaub.

Zum Bikerservice gehören sichere Stellplätze in der Bikehalle, Trockenmöglichkeiten für nasse Motorradkleidung und viele Tourenvorschläge (als Karte und/oder GPX-Datei). Die angeschlossene „Genuss-Schmiede“ lässt bei Essen und Getränken keine Wünsche offen.

Zum Hotel
Tourenberatung im Hotel Raspels Traumschmiede
Wird geladen, bitte warten.