• Storefinder
  • Mein POLO
    Bitte logge dich ein, um eine Bewertung abzugeben
    Passwort zurücksetzen
  • Weiter einkaufen

    Derzeit befinden sich keine Produkte in Deinem Warenkorb

  • Dein Bike
    Neues Bike hinzufügen
    Einfache Auswahl Deiner Technikteile passend zu deinem Bike
    Dein Bike suchen
    Bike Garage
    Hast Du bereit ein Kundenkonto? Melde Dich jetzt an oder Registriere Dich und verwende die Bike Garage. Die Bike Garage macht Dir das Shoppen noch einfacher.
Ein Motorradfahrer fährt in Schräglage auf der Rennstrecke

Das erste Mal Rennstrecke: Die wichtigsten Tipps für Einsteiger

Wenn Du das fahrdynamische Potenzial Deines Motorrads auf öffentlichen Straßen ausgeschöpft hast, heißt die logische Konsequenz Rennstrecke! Zugegeben, auch hier gelten Regeln, aber dennoch geht es hier um einiges schneller um die Kurven. Ganz zu schweigen davon, dass Du auf der Zielgeraden die Längsdynamik Deiner Maschine komplett ausreizen kannst. Doch bevor Du die erste schnelle Runde angehen kannst, gehört die Präparation Deines Motorrads zum Pflichtprogramm. Worauf es dabei ankommt, liest Du hier.

Auf der Rennpiste geht einiges – doch ein Freifahrtschein ist das nicht...

Irgendwann packt das Racing-Fieber (fast) jeden Biker. Keine Geschwindigkeitsbegrenzung, tiefes Hanging-Off in Kurven und Überholvorgänge aus dem Windschatten heraus – herrlich! Doch aufgepasst: Rennstreckensport gehört nicht umsonst zu den gefährlichsten Freizeitvergnügen überhaupt, weshalb Du die Streckenregeln tunlichst beachten solltest: Zu Deinem eigenen Schutz und dem der anderen Biker*innen. Abgesehen von den Dos and Don'ts im Fahrbetrieb, muss auch Dein Motorrad auf die harten Anforderungen vorbereitet werden.

Mit einem kurzen, aber gründlichen Technik-Check überprüfst Du Dein Bike auf mögliche Schwachstellen:


  • Motorradfahren macht am meisten Spaß, wenn Dein Bike wie aus dem Ei gepellt aussieht. Das gilt auch auf der Rennstrecke, weshalb Dein Motorrad sauber und vor allem, zu 100 % intakt sein sollte.
  • Technische Unzulänglichkeiten Deines Motorrades können ein übler Spielverderber sein und schmälern die Zeit zum Racen. Überprüfe vor dem Rennwochenende alle Bedienelemente auf Funktionsfähigkeit und gönne der kompletten Bremsanlage – von den Scheiben bis zu den Belägen – die Pflege, die sie verdient hat.
  • Standfeste Bremsen sind nicht nur bei der Hauptuntersuchung wichtig, sondern vor allem auf schnellen Strecken unverzichtbar. TIPP: Ein Garant für eine hohe Verzögerung und eine langanhaltende Bremswirkung sind die Erstausrüster Bremsbeläge aus Sintermetall von Brembo in Erstausrüsterqualität. Sie punkten mit einer erstklassigen Verarbeitung, einer langen Lebensdauer und konstant hohen Reibwerten. Ein weiterer Pluspunkt: Sie halten die Bremsanlage kühl, was dem Fading entgegenwirkt.
  • Fast selbstverständlich: Dein Bike darf keine Flüssigkeiten (Kühlwasser und Öl) verlieren. Außerdem wichtig: Das Kühlwasser sollte keine Frostschutzmittel enthalten. TIPP: Um auf Nummer Sicher zu gehen, solltest Du die Öleinfüllöffnung, -Filter und -Ablassschraube unbedingt mit Draht sichern, um ein Losrütteln durch Vibrationen zu vermeiden.
  • Frische Reifen sind das A und O für besten Grip und schnelle Rundenzeiten. Kontrolliere Deine Pneus vor Fahrtantritt und achte darauf, dass sie ausreichend Profil haben. Unsere Empfehlung für ambitionierte Racer: Vorgewärmte Reifen haften besser und haben deutlich mehr Traktion. Das macht beim Rausbeschleunigen aus Kurven einen deutlichen Unterschied und erhöht gleichzeitig die Lebensdauer der Pneus. Wer direkt mit maximalem Grip auf der Strecke durchstarten möchten, sollte die FLM Reifenwärmer auf seine Liste setzen. Sie eignen sich für 17 Zoll Vorderreifen bis 120/70 und 17 Zoll Hinterreifen bis 190/55.
  • Kleine Rempler bleiben auf der Piste nicht aus und wer tief in den Hanging-Off geht, wird nach der Runde mitunter feststellen, dass das ein oder andere Anbauteil, im wahrsten Sinne des Wortes, auf der Strecke geblieben ist. Hinzukommt: Etwaige Splitter von Scheinwerfer, Blinker und Rücklicht auf dem Asphalt sind die Pest und nicht ungefährlich. Daher gilt: Zuvor alles abkleben oder noch besser, komplett abbauen – das gilt übrigens auch für Kennzeichenhalter und Rückspiegel.
Motorradfahrer fährt auf der Rennstrecke

Schnell mal auf die Rennpiste, oder geht da doch noch mehr?

Fakt ist: Rennpiste ist nichts für jeden. Viele Biker*innen merken bereits nach ein oder zwei Runden, dass die Kurvenhatz – mit teils deutlich schnelleren Fahrer*innen im Nacken – anstrengend und fordernd ist. Doch wer einmal Blut geleckt und auf der Jagd nach schnellen Rundenzeiten geht, wird früher oder später auch in besseres Equipment investieren.

Neben Performanceteilen wie Rennauspuff, einer angepassten Übersetzung und einer schärferen Bremsanlage, sind Rennreifen – selbstverständlich mit dem korrekten Luftdruck versehen - ab einem gewissen Leistungsniveau Pflicht. Da bei einem Wochenende auf der Piste schnell mal mehr als ein Reifensatz draufgehen kann, müssen auch der obligatorische Reifenwechsel, sowie weitere Wartungs- / Reparaturarbeiten miteinkalkuliert werden.

Passendes Werkzeug und ein Montageständer sollten daher immer mitgebracht werden. Wie zum Beispiel der universelle Montageständer für hinten von Hi-Q Tools. Er eignet sich für nahezu alle Bikes bis zu einem Gewicht von 300 kg (ausgenommen Modelle mit Einarmschwinge) und kommt komplett mit gummierten Aufnahmewinkeln, die ganz einfach unter den Schwingarmen angesetzt werden.

Ein Racing-Motorrad fährt in Schräglage auf der Rennstrecke

Gut geschützt auf der Strecke, damit Du die Heimfahrt ohne Verletzungen antreten kannst!

Zu guter Letzt steht bei einem Besuch auf der Rennstrecke auch das Thema Sicherheit ganz weit oben auf der Agenda. Beinahe gesetzt - wenn Du es richtig fliegen lassen willst - ist eine Lederkombi. Verschleißmaterial wie zusätzliche Knieschleifer gehören dann natürlich mit ins Gepäck, damit die teure Kombi keinen Schaden nimmt und deine Knie unversehrt bleiben.

Ideal für exzessives Hanging-Off in der Schräglage und dazu gar nicht kostspielig sind die Firefox Sport Knieschleifer 1.0 im 2er Set. Ihr Material ist äußerst abriebfest und sie passen auf nahezu alle gängigen Klettflächen - optimal für Slides, ohne mit dem Asphalt zu verzahnen.

Aber auch die richtigen Motorradhandschuhe, Stiefel, Protektoren und Motorradhelme findest Du bei POLO - eben alles, damit Du rundum geschützt bist.

Fahrer auf der Rennstrecke

POLO hat das passende Racing-Equipment für den Besuch auf der Piste!

Egal, ob Racing-Einsteiger oder Nürburgring Veteran: Ab einem gewissen Punkt verlassen sich Fahrer*innen nicht mehr nur auf Serienequipment Ihres Motorrades. Wer vor den Trackdays auf dem Hockenheimring oder Sachsenring erschwingliche Ersatzteile benötigt, ist bei POLO an der richtigen Adresse. Wir führen Ersatzteile sowie Zubehör für nahezu jedes Bike, sowie die passende Schutzkleidung und Funktionsunterwäsche für Damen und Herren.

5 ultimative Tipps für die Rennstrecke

Diese Ratgeber könnten Dich auch interessieren
Wird geladen, bitte warten.