Alle Kategorien
  • Dein Bike
    Neues Bike hinzufügen
    Einfache Auswahl Deiner Technikteile passend zu Deinem Bike
    Dein Bike suchen
    Bike Garage
    Hast Du bereit ein Kundenkonto? Melde Dich jetzt an oder Registriere Dich und verwende die Bike Garage. Die Bike Garage macht Dir das Shoppen noch einfacher.
  • Mein POLO
    Bitte logge dich ein, um eine Bewertung abzugeben
    Passwort zurücksetzen
  • Weiter einkaufen

    Derzeit befinden sich keine Produkte in Deinem Warenkorb

Textil oder Leder: Was schützt Dich besser?

Vor- und Nacheile von Textil und Leder im Überblick

Die Wahl der richtigen Motorradbekleidung ist für viele Motorradfahrer eine der essentiellsten Entscheidungen rund um ihr Bike. Eignet sich fürs Motorrad eher Textilbekleidung mit wasserabweisenden Materialien oder eine Lederkombi, beispielsweise aus Rinds- oder Känguruleder?
Wenn auch Du auf der Suche nach der Antwort der Frage „Textil- oder Lederkombi?“ bist, dann bist Du hier genau richtig. Wir haben uns Lederkombis und Textilkombis in einem Vergleich genau bzgl. der Punkte Schutz, Abriebfestigkeit, Komfort und vielem mehr angeschaut. Im Ratgeber findest Du alle wichtigen Vor- und Nachteile, die Dir bei der Entscheidung für Deine zukünftige Bekleidung auf dem Bike helfen können.

Inhaltsverzeichnis

Welche Funktion hat die Motorradbekleidung?

Die Motorradbekleidung, in der Kombi bestehend aus Motorradjacke, Motorradhose und Motorradhandschuhen, erfüllt einige wichtige Funktionen, wovon die Hauptfunktion natürlich die Sicherheit bei einem Sturz ist. Außerdem bietet sie:

  • Schutz und Sicherheit durch Protektoren und Materialien mit hoher Abriebfestigkeit
  • Schutz vor Witterungseinflüssen wie Regen und starker Sonneneinstrahlung
  • Hohe Sichtbarkeit durch reflektierende Streifen und intensive Farben
  • Bequemer Sitz für Bewegungsfreiheit und Komfort beim Fahren
  • Gute Fahrdynamik mithilfe durchdachter Passform und aerodynamischer Materialien
  • Aufbewahrungsmöglichkeiten für Schlüssel, Handy und Co.
  • Gedanken vor dem Kauf einer Leder- oder Textilkombi fürs Motorrad

    Bevor Du Dich bei der Recherche nach neuer Motorradkleidung in die Welt der Onlineshops und Fachhändler stürzt, hilft es, Dir ein paar Fragen durch den Kopf gehen zu lassen. So kannst Du im besten Fall schon vorab herausfinden, ob Deine neue Motorradkombi aus Leder oder Textil sein soll.

    • Was sind Deine persönlichen Vorlieben bei Kleidung?
    • Schon bei einem Blick in den Kleiderschrank wirst Du recht schnell erkennen, ob Du der Typ für Naturmaterialien wie Leder bist, oder ob Du Dich in Textilbekleidung einfach wohler fühlst. Welches Material spürst Du lieber auf der Haut? Leder oder Textil?

    • Welcher Typ Motorradfahrer bist Du?
    • Auch Deine Fahrweise auf dem Motorrad kann die Entscheidung Lederkombi vs. Textilkombi beeinflussen. Fühlst Du Dich auf den Autobahnen zu Hause, dann empfiehlt sich die Lederkombi. Sie hat eine höhere Aerodynamik und bietet im Fall eines Sturzes mehr Sicherheit. Bist Du aber mehr der Genussfahrer und bereist am liebsten gemütliche Panoramastraßen der Umgebung, besteht zwar ebenfalls das Risiko für einen Unfall, jedoch bist Du dort meist mit einer geringeren Geschwindigkeit unterwegs. Daher könnten in diesem Fall auch Textilkombis etwas für Dich sein. Sie bieten bei hohen Geschwindigkeiten einen geringeren Schutz als Lederkombis, sind jedoch meist etwas funktionaler und bequemer.

    • Welches Budget steht Dir zur Verfügung?
    • Wo Lederkombis in der Regel etwas teurer sind, bekommst Du qualitative Textilbekleidung schon im mittleren Preisbereich.

    Lederkombi vs. Textilkombi – für welchen Biker ist was geeignet?

    Auch wenn es im Zweifelsfall immer auf den individuellen Geschmack ankommt, kann man schon feststellen, dass einige Kombis eher für bestimmte Biker-Typen geeignet sind als andere.

  • Eine Motorradkombi aus Textil ist beispielsweise ideal für Stadtfahrer, Berufsfahrer, Pendler oder Reisende. Zum einen spielen hier hohe Geschwindigkeiten seltener eine Rolle, zum anderen sind Textilkombis dank vieler Verstaumöglichkeiten im Alltag praktischer und bequemer. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Arbeits- oder Alltagskleidung direkt unter der Kombi getragen werden kann.
  • Eine Lederkombi ist dagegen für Dich eher geeignet, wenn Du Ausflüge auf Landstraßen und Autobahnen auf dem Motorrad liebst. Eine hochwertige Lederbekleidung – ob Einteiler oder Zweiteiler – bietet dabei die höhere Sicherheit bei einem Unfall oder Sturz. Außerdem haben Lederkombis durch die glattere Oberfläche und etwas flexiblere Passform einen Vorteil in Sachen Aerodynamik und bieten über viele Jahre einen coolen Look.
  • Vor- und Nachteile einer Lederkombi

    Lederkombis bestehen meist aus speziell gegerbtem Rinds-, Ziegen- oder Känguruleder und sind als Einteiler oder Zweiteiler zu erhalten. Durch die konstante Entwicklung der Lederbekleidung hat sich gerade in Sachen Funktionalität, Wetterfestigkeit und Schutzwirkung in den letzten Jahren viel getan. So wirst Du bei der Recherche wahrscheinlich auch auf Spezialvarianten wie „Cool Leather“, „hydrophobiertes Leder“ oder „Klimamembran“ stoßen. Aber worin genau liegen die Stärken und Schwächen einer Motorradbekleidung aus Leder?

    Vorteile

  • Bessere Schutzwirkung durch hohe Abriebfestigkeit von Leder
  • Idealer Sitz des Rückenprotektors durch enge Passform
  • Bessere Aerodynamik durch glatte Oberfläche und wenig Flattern
  • Leder passt sich mit der Zeit besser der Körperform an
  • Verschmutzungen wie Insekten oder Dreck lassen sich leichter entfernen
  • Nachteile

  • Weniger Kälteschutz durch geringe Isolationsfähigkeit
  • Höheres Gewicht im Vergleich zu Textil
  • Vermehrtes Schwitzen durch geringe Atmungsaktivität
  • Eher bedingte Regentauglichkeit Höherer Pflegeaufwand der Lederbekleidung
  • Du hast schon eine Lederkombi daheim und möchtest wissen, wie Du sie am besten reinigen und pflegen kannst? Dann erhalte in unserem Ratgeber die besten Pflegetipps für Lederbekleidung.

    Ein Motorradfahrer sitzt mit Lederkombi auf seinem Bike.

    Vor- und Nachteile einer Textilkombi

    Textilkombis profitieren besonders von Neuentwicklungen der Bekleidungstechnologie – so wird in letzter Zeit mithilfe von integrierten Materialien wie Kevlar oder neuen Oberflächendesigns erfolgreich versucht, Motorradkleidung aus Textil noch stabiler, wasserfester und bequemer zu machen. Weitere Vorteile und Nachteile von Textil-Kleidung siehst Du hier:

    Vorteile

  • Ganzjährig einsetzbar dank sehr guter Isolierung
  • Breiter Einsatzbereich durch Alltagstauglichkeit
  • Hoher Komfort durch lockeren Sitz der Jacke
  • Höhere Atmungsaktivität als Leder
  • Luftzirkulation durch Reißverschlüsse im Außenfutter
  • Geringeres Gewicht der Kombi
  • Deutlich bessere Regentauglichkeit
  • Nachteile

  • Weniger Schutz bei einem Sturz durch geringere Abriebfestigkeit
  • Geringere Fahrstabilität durch Flattern des Motorradkleidung
  • Rückenprotektor und andere Protektoren können bei lockerem Sitz verrutschen
  • Tipp: Wenn Du wissen möchtest, was es beim Waschen von textiler Motorradbekleidung zu beachten gibt, hilft Dir unser Ratgeber weiter.

    Ein Motorradfahrer sitzt mit Textilkombi auf seinem Bike.

    Motorradkombi aus Leder oder Textil: Was ist besser?

    Die Entscheidung zwischen Textil- oder Lederkombi auf dem Motorrad wird von verschiedenen Faktoren beeinflusst. Ob Du Dich in der einen oder der anderen Variante wohler fühlst, hängt u. a. von persönlichen Vorlieben, dem Biker-Typ oder dem Budget ab. Absatz: Als Entscheidungshilfe haben wir die wichtigsten Punkte, die Du vor dem Kauf beachten solltest, für Dich zusammengefasst. Nimm die Informationen aus dem Vergleich zwischen Lederkombi und Textilkombi als Orientierung beim nächsten Kauf Deiner Motorradkombi – entscheide aber am Ende am besten nach Deinem Bauchgefühl.

    Faktoren
    Vorteil Lederkombi
    Vorteil Textilkombi
    Schutzfunktion & Abriebfestigkeit
    x
    Wärmeschutz & Isolierung
    x
    Regentauglichkeit
    x
    Atmungsaktivität & Luftzirkulation
    x
    Alltagstauglichkeit
    x
    Anpassung an Körperform
    x
    Aerodynamik & Fahrstabilität
    x
    Gewicht
    x
    Pflegeaufwand
    x
    Look & Coolness
    x
    Moralischer Aspekt
    x
    Preis
    x
    Eine Motorradkombi liegt samt Helm und Handschuhen abfahrbereit da.
    TIPP

    Übrigens: Egal ob Lederkombi oder Textilkombi – sollte Deine Motorradbekleidung älter als zehn Jahre sein, empfehlen wir Dir, sie auszuwechseln.

    Du brauchst eine neue Kombi?

    Diese Ratgeber rund um das Thema Motorradbekleidung könnten Dich interessieren

    Wird geladen, bitte warten.