Alle Kategorien
  • Dein Bike
    Neues Bike hinzufügen
    Einfache Auswahl Deiner Technikteile passend zu Deinem Bike
    Dein Bike suchen
    Bike Garage
    Hast Du bereit ein Kundenkonto? Melde Dich jetzt an oder Registriere Dich und verwende die Bike Garage. Die Bike Garage macht Dir das Shoppen noch einfacher.
  • Mein POLO
    Bitte logge dich ein, um eine Bewertung abzugeben
    Passwort zurücksetzen
  • Weiter einkaufen

    Derzeit befinden sich keine Produkte in Deinem Warenkorb

Motorradhandschuhe waschen – darauf solltest Du achten

Ein Biker sitzt mit sauberen Motorradhandschuhen auf dem Motorrad.

Warum das Reinigen der Motorradhandschuhe so wichtig ist

Eine gute Motorradsaison ist lang – und Deine Motorradbekleidung ist über mehrere Monate intensiver Sonne, Regen, Staub und Dreck ausgesetzt. Nicht nur Dein Motorradhelm oder Deine Motorradjacke brauchen anschließend eine intensive Reinigung, auch – oder vor allem – die Motorradhandschuhe werden Dir schnell signalisieren, dass eine Wäsche sinnvoll wäre. Gerade wenn sie durch Schweiß und Wasser von außen oft nass geworden sind und nur unzureichend trocknen konnten, bilden sich schnell unangenehme Gerüche. Da der aggressive Hautschweiß auf Dauer auch das Material angreift und spröde macht, sollte man besonders Lederhandschuhe fürs Motorrad regelmäßig waschen. Aber wie gehst Du es am besten an? Dürfen Motorradhandschuhe in die Waschmaschine? Reicht eine ausgedehnte Handwäsche mit Tuch und Seife? Und welche Unterschiede gibt es zwischen Lederhandschuhen und Textilhandschuhen? Wir verraten es Dir!

Inhaltsverzeichnis

Dürfen Motorradhandschuhe in die Waschmaschine?

Der erste Blick sollte bei der Reinigung von Motorradhandschuhen immer auf die Pflegeanleitung des Herstellers gehen – meist lässt sich die Frage „Waschmaschine Ja oder Nein?“ so schon beantworten. Im Zweifelsfall sollten Motorradhandschuhe aber per Handwäsche gereinigt werden, da so die sensiblen Bereiche viel schonender behandelt werden können.
Gerade Lederhandschuhe sind in der Pflege sehr anspruchsvoll und benötigen eine sanfte Reinigung. Darüber hinaus ist die Gefahr groß, dass sich Motorradhandschuhe aus Leder in der Waschmaschine verformen, an Größe verlieren oder steif und spröde werden. Wenn Du das Risiko trotzdem eingehen möchtest, verwende am besten einen Feinwaschgang mit einer Temperatur von maximal 30 °C und möglichst geringer Schleuderzahl. Auf Weichspüler und intensivere Waschmittel solltest Du im Idealfall ganz verzichten.

So entfernst Du Gerüche über Nacht

Gerade bei Vielfahrern kann sich in den Handschuhen schnell ein Geruch festsetzen, der nach mehrmaligem Tragen unwillkürlich entsteht. Dabei ist es gar nicht unbedingt notwendig, die Motorradhandschuhe direkt zu waschen, denn der Geruch lässt sich mit ein paar Haushaltstricks über Nacht gut entfernen.
Eine gute Möglichkeit ist es, eine Socke oder einen Kaffeefilter mit geruchsneutralisierenden Materialien zu füllen, diese in die Handschuhe zu legen und die präparierten Handschuhe am besten einen ganzen Tag in einem luftdicht verschlossenen Plastikbeutel zu lagern. Folgende Füllmaterialien bieten dabei sich an:

  • Kaffee
  • Backpulver
  • Katzenstreu
  • Aktivkohle

  • Eine weitere Variante, um den Geruch in den Motorradhandschuhen loszuwerden, ist, sie über Nacht in einer Gefriertruhe zu lagern. Dadurch werden die den Geruch verursachenden Bakterien in den Handschuhen abgetötet. Wichtig dabei: Den Motorradhandschuh erst vollständig trocknen, damit die enthaltene Feuchtigkeit keinen Schaden am Material anrichten kann.
    Wenn sich der Geruch trotz dieser Behandlung hartnäckig hält, solltest Du per Handwäsche die Motorradhandschuhe von innen und außen reinigen. Nur so kannst Du den Keimen und Bakterien richtig intensiv zu Leibe rücken, ohne Membran und Co. zu sehr zu belasten.

    Die optimale Reinigung der Motorradhandschuhe

    Wenn auch die besten Haushaltstipps nichts helfen und es jedes Mal noch unangenehmer wird, die Hände in die Handschuhe zu stecken, dann hilft es nur noch, die Textil- oder Leder-Motorradhandschuhe zu waschen. Gerade im Sommer bietet es sich an, sie immer wieder einmal mit Wasser, Seife und Tuch zu reinigen. Spätestens am Ende der Saison solltest Du jedoch das Waschen der Motorradhandschuhe angehen, um sie für das folgende Jahr vorzubereiten.

    TIPP

    Wirf zunächst einen Blick auf die Innenseite Deiner Handschuhe. Meist versteckt sich dort eine Pflegeanleitung des Herstellers – egal ob Gore-Tex-Material oder Lederhandschuhe. Kannst Du auch nach längerer Suche nichts finden und bist Dir unschlüssig, gilt: Lieber etwas sanfter reinigen – mit mildem Waschpulver oder Seife und lauwarmen Wasser.

    Wie soll man Motorradhandschuhe aus Leder waschen?

    Motorradhandschuhe aus Leder sind bei der Reinigung und Pflege etwas sorgsamer zu behandeln als Motorradhandschuhe aus Textil. Sie einfach mit anderen Kleidungsstücken in die Waschmaschine zu werfen, wäre ein großes Risiko, da sie so nicht nur an Form und Größe verlieren, sondern die Oberfläche durch Waschmittel, zu hohe Temperatur und den Schleudergang Schaden nehmen könnte. Stattdessen empfiehlt sich eine Reinigung mit Wasser, mildem Waschmittel und einem Tuch.

    Halte Dich beim Waschen der Lederhandschuhe fürs Motorrad einfach an diesen Ablauf:

    1. Vermische etwas Leder- oder Feinwaschmittel (auch milde Seifen oder Babyshampoo gehen) mit lauwarmem Wasser und tauche die Handschuhe für ein paar Minuten darin ein.
    2. Spüle die Handschuhe ausreichend mit klarem Wasser durch, um Rückstände des Waschmittels zu vermeiden.
    3. Wickle die Handschuhe zum anfänglichen Trocknen in ein Tuch ein, drücke es leicht aus, ohne dabei zu stark zu kneten.
    4. Anschließend kannst Du die Handschuhe zum vollständigen Trocknen an den Fingerspitzen auf eine Leine aufhängen. Heizung, direkte Sonne oder ein Trockner sollten dabei nicht zum Einsatz kommen.
    5. Um den Handschuh wieder voll in Form zu bringen, zieh ihn im halbfeuchten Zustand einmal über und balle die Hand zu einer Faust.
    6. Ist der Motorradhandschuh komplett trocken, kannst Du ihn einmal kräftig weich kneten und anschließend mit passenden Pflegeprodukten versorgen.

    Übrigens: Wie Du Deine zu den Motorradhandschuhen passende Lederkombi reinigen und pflegen kannst, verraten wir Dir in unserem Ratgeber.

    Wie soll man Motorradhandschuhe aus Textil waschen?

    Idealerweise lässt sich bei Textilhandschuhen mit Membran das Innenfutter vom restlichen Handschuh abtrennen. So lassen sich Motorradhandschuhe einfach innen reinigen, ohne dass der Außenhandschuh dabei nass wird. Ist das nicht der Fall, gilt eine ähnliche Sorgfalt wie bei den Modellen aus Leder, auch wenn bei Gore-Tex und anderen Textilmaterialien die Reinigung in der Waschmaschine weniger problematisch ist.

    Hier ist die Anleitung für eine ideale Wäsche Deiner textilen Motorradhandschuhe:

    1. Wasche die Handschuhe in einer Mischung aus lauwarmem Wasser und mildem Waschmittel sanft aus (kein Weichspüler zufügen). Gehe sicher, dass auch die Innenseite ausreichend Reinigung abbekommt.
    2. Spüle die Handschuhe mehrfach mit klarem Wasser aus, bis keine laugige Flüssigkeit mehr ins Waschbecken fließt.
    3. Trockne die Handschuhe durch sanftes Drücken und Kneten, auf keinen Fall aber wringen.
    4. Lass die Handschuhe anschließend einfach an der Luft trocknen, ohne sie dabei zu viel Hitze durch Sonne, Ofen oder Heizung auszusetzen.
    5. Abschließend kannst Du durch eine Imprägnierung die Wasserfestigkeit der Handschuhe verbessern.

    Tipp: Wie Du Deine textile Motorradbekleidung richtig waschen und pflegen kannst, erfährst Du in unserem Ratgeber.

    Nach der Reinigung: Motorradhandschuhe richtig pflegen

    Nach der Wäsche ist vor der Pflege! Um langfristig Freude an Deinen Motorradhandschuhen zu haben, solltest Du ihnen immer wieder eine Auffrischungskur mit passenden Pflegemitteln gönnen. So schauen sie nicht nur lange gut aus, sondern behalten auch ihre optimale Funktionsfähigkeit.
    Um Motorradhandschuhe optimal zu pflegen, bieten sich zum einen spezielle Lederpflegemittel an, die Du im Fachhandel oder in unserem Onlineshop finden kannst. Andererseits kannst Du aber auch mit klassischem Babyöl, kalter Milch oder handelsüblicher Vaseline die Oberfläche des Leders geschmeidig und glänzend machen.
    Dafür einfach einen Handschuh anziehen, mit der anderen Hand das gewählte Pflegeprodukt großzügig auf den Handschuh auftragen und verreiben, als würdest Du Deine Hände eincremen. Den überschüssigen Rest kannst Du nun mit einem Tuch abwischen. Fertig!

    Eine Motorradfahrer zieht sich gut gereinigte und gepflegte Motorradhandschuhe über.
    Pflegeprodukte

    Imprägnierung

    Eine Imprägnierung ist vor allem bei Gore-Tex Textilhandschuhen sinnvoll, da sie so besonders wasser- und schmutzabweisend sind. So kann nicht nur effektiv vor Nässe, sondern auch vor der damit einhergehenden Kälte geschützt werden. Spätestens, wenn Du merkst, dass das Wasser nicht mehr von der oberflächlichen Membran abperlt, wird es Zeit zu einem handelsüblichen Imprägnierspray auf Wasserbasis zu greifen. Für eine optimale Imprägnierung sprühst Du die Handschuhe gleichmäßig von allen Seiten ein. Wichtig: Die Handschuhe müssen nachher nicht klitschnass sein, ein dünner Film reicht vollkommen aus. Versuche, auch die unzugänglicheren Stellen zwischen den Fingern sowie die stärker beanspruchten und anfälligeren Stellen (Handballen, Fingerspitzen, Nähte) ausreichend zu imprägnieren. Weitere Hinweise zur richtigen Imprägnierung Deiner Motorradbekleidung findest Du in unserem Ratgeber!

    Fazit: Was sollte man beim Waschen von Motorradhandschuhen beachten?

    Grobe Verschmutzungen, die sich schon lang auf dem Material befinden, können für irreparable Schäden führen. Daher sollte man groben Schmutz direkt entfernen, z. B. mit einer geeigneten Bürste. Riechen Deine Motorradhandschuhe unangenehm, solltest Du sie mit einem milden Waschmittel, Wasser und einem Lappen reinigen. Generell ist die Art des Waschens der Textil- oder Lederhandschuhe fürs Motorrad nicht nur vom Material abhängig, sondern beispielsweise auch von den individuellen Herstellerhinweisen auf dem Etikett.
    Sind die Handschuhe nach einem Sturz kaputt, solltest Du der Sicherheit Deiner Finger zuliebe diese Motorradhandschuhe nicht mehr benutzen. In unserem Online-Shop findest Du eine große Auswahl an Motorradhandschuhen sowie die passenden Pflegeprodukte!

    Wird geladen, bitte warten.