to the cart »

Interesting offers:

Shark helmets Evo-One

Order ID 470070
Evo-One
- 34 %
More Views

Shark helmets Evo-One

Order ID 470070
Description
Shipping & delivery
Product Questions

SHARK HELMETS Evo One

Material: Thermoplast
Interior: antibacterial and antiallergic microfibre fabric, completely removable and washable padding (100% polyester)
Weight: 1,700g (+/- 50 g)
Visor: clear, scratch resistant, Total Vision anti-fog shield
Ventilation: multiple airflow and ventilation channels
Closure: ratcheting closure
Certification: ECE22/05
Extras: integrated sun shield and glasses channels (Easy-Fit-System)

You may also be interested in the following product(s)
- 10%
3000 Air Serenity black
Scorpion EXO
3000 Air Serenity black

Regular Price: €389.95

€349.95

- 14%
3000 Air Flat Black
Scorpion EXO
3000 Air Flat Black

Regular Price: €349.95

€299.99

- 10%
N90.2 n-com Straton Flat Silver #16
Nolan
N90.2 n-com Straton Flat Silver #16

Regular Price: €339.99

€305.99

- 9%
3000 Air yellow
Scorpion EXO
3000 Air yellow

Regular Price: €359.95

€325.95

- 10%
N90.2 n-com Straton Metal White/Violet #19
Nolan
N90.2 n-com Straton Metal White/​Violet #19

Regular Price: €339.99

€305.99

- 10%
N90.2 n-com Straton Metal White #17
Nolan
N90.2 n-com Straton Metal White #17

Regular Price: €339.99

€305.90

- 6%
3000 Air flat anthracite
Scorpion EXO
3000 Air flat anthracite

Regular Price: €359.95

€335.95

- 4%
3000 Air black
Scorpion EXO
3000 Air black

Regular Price: €349.95

from €314.95

Reviews

Write Your Own Review

Genialer Helm mit großer Allltagstauglichkeit
Review by Hajott
Ich fahre inzwischen den Shark Evo seit seinem Erscheinen auf dem Markt. Kein anderer Helm ist so alltagstauglich wie dieser. Beim gemütlichen Cruisen habe ich meist das Kinnteil nach hinten geklappt und fahre den Helm als Jethelm mit Visier. Komme ich auf eine flotte Kurvenstrecke, klappe ich während des Fahrens das Kinnteil nach vorne und fahre den Helm als Integralhelm. Das gibt mir ein größeres Sicherheitsgefühl und der Schließmechanismus arbeitet nach wie vor einwandfrei, zuverlässig und leicht bedienbar während der Fahrt. Ich benutze ein getöntes und verspiegeltes Visier, da ich recht Lichtempfindlich bin und mir die integrierte Sonnenblende nicht ausreicht. Bei beginnender Dunkelheit wechsele ich gegen das klare Visier, wobei der Wechsel in Sekundenschnelle problemlos erledigt werden kann. Ich weiß nicht, was andere für Probleme dabei haben. Ich benutze meinen Motorradschlüssel um die Arretierung etwas herunter zu drücken und schiebe dann das Visier leicht nach oben. Das mache ich auf beiden Seiten so und kann das Visier in ca. 10 Sek. nach oben abnehmen. Viel leichter geht es eigentlich nicht, aber manche stellen sich anscheinend auch etwas ungeschickt an. Das Wechselvisier kann danach ohne Probleme auch wieder von oben nach unten einfach eingeklipst werden. Ich fahre im Schnitt um 10.000 KM im Jahr, da kann man sich vorstellen wie oft das Visier schon gewechselt wurde. An meinem Helm ist bis dato weder etwas abgebrochen, noch lässt die Bedienung zu wünschen übrig. Ich habe ein Sena SMH5 Bluetooth-Headset verbaut, welches in wenigen Minuten montiert werden konnte. Auch für das zugehörige Bedienteil gibt es eine Griffgünstige Postion, die nicht mit der Helmmechanik kollidiert oder diese blockiert. Natürlich gibt es leichtere und leisere Helme auf dem Markt, aber keiner ist so vielseitig wie der Shark - gerade für Vielfahrer. Kompromisse muss man schließlich bei jedem Helm eingehen, vllt. kann man den Evo noch etwas leichter gestalten ohne Sicherheitseinbußen in Kauf nehmen zu müssen. Wobei ich mit Tagesetappen bis 400 KM und nur wenigen kurzen Stopps sicher nicht der Otto Normalfahrer bin und dennoch mit dem Gewicht noch gut zurecht komme. Es wundert mich aber, dass bisher noch kein anderer Helmhersteller diese geniale Klappfunktion des Kinnbügels mit übernommen hat und somit 2 verschiedene Konzepte gut bedienbar in einem Helm verwirklicht. Wünschenswert wären lediglich ein wenig geringeres Gewicht, etwas mehr Schalldämmung und ein Werkseitig montiertes BT-Headset. Aber auch so kommt der Evo schon nahe an die Eierlegende Wollmilchsau heran! (Posted on 3/4/2018)
1. und neue Generation super
Review by McFlash
Ich fahre noch die erste Generation des Helmes und mein Sohn die Neuste. Wir sind beide top zufrieden mit der Vielseitigkeit des Helmes. Klar ein Integralhelm von anderen Premiumherstellern ist leiser ab 140km/h, aber auch noch teurer. Wie oft fährt man dieses Tempo. Für uns steht die Vielseitigkeit im Vordergrund. Es gibt nicht viele andere Klapphelme die offen gefahren werden dürfen. (Posted on 5/3/2017)
Genialer Helm für einen Powercruiser
Review by jaype
Nach 7 Jahren Cruiser mit grosser Scheibe hat meine neue XDiavel eine deutlich kleinere Scheibe, ist deutlich schneller und überhaupt eine eigene Kategorie Motorrad, mit einem so breiten Einsatzspektrum das ein Helm nicht reicht...außer dem Shark Evo-One. Beim gemütlichen Cruisen kann man sich mit einem Jet Helm schützen, der bei schnellerer Fahrt in einer fliessenden Bewegung in einen Integralhelm verwandelt wird. Die vorherigen Bewertungen kann ich nicht nachvollziehen und kann es mir nur so erklären, das entweder die Konstruktion stark verbessert wurde oder durch eine falsche Größenwahl der Helm verformt war. Als bisher ausschliesslicher Jethelm Fahrer ist für mich dieser Helm ein Wunder an Lautlosigkeit. Für mich eine ideale Ergänzung zum Bike der das Fahrvergnügen in andere Dimensionen hebt. (Posted on 4/9/2017)
tolles Design aber mäßige Qualität
Review by Guzzirider
ich habe den Shark Evo One im Kronos Design gekauft. Die Werbung von Shark hat mir geringe Lautstärke versprochen. Das ist leider nicht der Fall. Der Helm ist lauter als mein alter Shuberth C3. Hinter dem Windschild meiner Guzzi fährt es sich am leisesten mit geöffnetem Visier.
Die Passform für das Pinlock Visier war miserabel. Die Pinlockzapfen haben sich verformt und auch im Visier waren nach kurzer Zeit Risse.
Nach kurzer Zeit schon brach eine Nase des Visiers ab, so das man es nicht mehr schließen konnte. Die Demontage des Visiers ist eine Zumutung. Man soll mit einem spitzen Gegenstand die Haltezapfen reindrücken. Dabei wird sehr viel Kraft benötigt und es besteht Bruchgefahr für das Visier.
Ich rief bei der Shark Zentrale an und schilderte die Probleme. Shark wies alles von sich. "Ich müsse mich an den Händler wenden wegen Garantieansprüchen." Es gab kein Entgegenkommen von Shark.
Wegen der Mängel brachte ich den Helm zum Verkäufer, der hat mir sofort einen neuen Helm bei Shark bestellt und den defekten zurückgeschickte. Den 2. Helm habe ich nach 3 Wochen erhalten aber zum Saisonende nur kurze Zeit benutzt.. Aber auch hier ist schon ein kleines Plastikteil der Visierdichtung abgebrochen.
Mein Fazit: viele Detailmängel und die filigrane Verabeitung müssen nicht sein das können andere Hersteller besser. Vorteil: 5 Jahre Garantie nach online Registrierung, aber was ist die Garantie wert, wenn Shark schon nach 1 Monat die Ansprüche abweist?? (Posted on 12/29/2016)
Guter Helm mit leichten Mängel
Review by Bei geschlossenem VISIER
Fahre den Helm jetzt seit ca. 4 Wochen.Der erste Eindruck nach dem Auspacken .Super Design (offen oder geschlossen), wertige Verarbeitung und angenehme Passform.
Habe mir den Helm als Zweithelm zum Shoei-Neotec angeschafft,wegen der Zulassung als Jet-Helm.Der Komfort kommt nicht ganz an Shoei ran.
Nach mehreren, auch größeren Touren, bin ich etwas entäuscht.Das Visier ist sehr schwergängig und läßt sich somit nur sehr fummelig einstellen.Das Kinnteil läßt sich bei offenem Visier leicht öffnen und schließen.Bei geschlossenem Visier ist dies nur mit Nachdruck möglich.Habe jedesmal Angst daß etwas kaputt geht.
Außerdem scheint das Visier an der Dichtung zu streifen, denn es sind am Visier innen schon leichte Kratzer (Streifspuren), und das genau im Blickfeld, zu sehen.
Fazit: Ich würde den Helm wiederkaufen.Nachbesserung der Visiermechanik ist allerdings notwendig! (Posted on 10/3/2016)
Top Helm der 2te
Review by Frank aus Köln
Ich fahre den zweiten und mein Sohn seinen ersten Evo von Shark. Die Mechanik der aktuellen Serie ist super verbessert worden, aber dennoch muss man anhalten um ihn "sicher" zu schliessen.
(Tipp: Wenn der Kinnriemen richtig stramm anliegt und man auch von Gott mit ein wenig Kraft gesegnet ist, geht das auch während der Fahrt)
Na klar andere sind leiser, aber dafür darf ich die auch nicht offen fahren und braucht zwei Helme, somit ist er auch nicht teuer. Für mich der beste und vielseitigste Helm zur Zeit. (Posted on 7/22/2016)
Tolle Optik, aber Materialschwächen
Review by Ralli
Ich kaufte meinen Helm Anfang März 2016 in einer Polo-Filiale in Nordhessen.
Passform und Tragekomfort gehen in Ordnung. Die Lautstärke habe ich mir etwas
anders angenehmer vorgestellt ( z.B. auf Yamaha Bulldog).

Das Schließen des Kinnteils erfordert etwas viel Anpressruck mit der Hand, einhändig ist
es bisweilen etwas schwierig, bis beide Seiten eingerastet sind.
Leider hat sich während der Fahrt das Visier aus seiner Verankerung gelöst. Ursache ist eine
abgebrochene Lasche, die für das Einrasten erforderlich ist und die man für einen Visierwechsel bzw. den Visierausbau auf beiden Seiten mit einem spitzen Gegenstand nach innen drücken muss. Da ich selber das Visier nie demontiert habe und es nur beim Kauf für eine ordnungsgemäße saubere Montage der Pinnlock-Folie demontiert wurde, kann ich mir diesen Defekt nicht erklären. Der Mitarbeiter der Polo-Filiale nahm nach meiner Reklamation direkten Kontakt zu Shark auf um das Problem zu schildern und nach einem Lösungsansatz zu fragen. Shark zeigte sich hier absolut unkooperativ und nicht kundenfreundlich: Visier sei ein Verschleißteil und von Reklamation/ Garantie ausgeschlossen. Man vermute einen Bedienungs-Fehler. Da die Antwort für den Polo-Mitarbeiter ebenfalls unbefriedigend war, organisierte man aus dem Polo-Bestand ein neues Visier, dass ich zum halben Preis erwerben konnte. Immerhin kostet das gute Teil über 70 Euro!

In der Polo-Filiale wurde das Visier dann getauscht und die alte (aber eigentlich neuwertige) vorhandene Pinnlockfolie montiert. Dabei gab es unschöne Blasen und Schlierenbildung.
Die Demontage des Visieres war auch für den Fachmann vor nur mit erstaunlich hohem Kraftaufwand möglich. Mehrere Reinigungsversuche von Visier und Pinnlock brachten kein zufriedenstellendes Ergebnis. Man griff dann auf mehrere neue Helme aus dem Regal zurück, die aber ebenfalls keinen sauberen „Durchblick“ zeigten. Letztlich hat es dann mit
der Pinnlock-Scheibe aus einem Neuhelm und dem von mir gekauften Ersatzvisier einigermaßen funktioniert.

Fazit: Die Qualität des Helmes ist unter diesen Aspekten für meine Begriffe bei dem geforderten Kaufpreis nicht in Ordnung. Die Mechanik für den Visierwechsel ist eine Zumutung, die Ignoranz von Shark eine Frechheit. Einen weiteren ganz großen Schwachpunkt hat dieser Helm: die beiden seitlichen Alu-Blenden auf den Klappgelenken sind hauchdünn und verformen sich (dauerhalte Dellen), wenn man den Helm irgendwo in diesem Bereich anstößt oder z.B. beim verstauen in Koffer oder Topcase auf diese Stelle
Druck/ Belastung ausgeübt wird. Tolle Optik, Klappmechanik an sich gut gedacht, aber
Qualität schlecht.

Mein Fazit: Helm Shark Evo-One nicht empfehlenswert, ich werde keinen Shark-Helm mehr kaufen, die Freundlichkeit und Kundenorientierung der Polo-Mitarbeiter war aber vorbildlich.
(Posted on 7/12/2016)
Nachbesserungswürdig
Review by Pälzer
Positiv:
Der Helm sitzt gut, drückt auf nach längeren Touren kein bißchen. Die Geräuschkulisse hält sich selbst bei geöffnetem Kinnteil im Rahmen. Die Bedienung zum Öffnen und Schließen ist leicht zu handeln.
Negativ:
Das Einrasten des Kinnteil gelingt nur unter kräftigem (beidhändigem) Druck. Dabei musste ich die Helmschale fest zusammendrücken und gleichzeitig das Kinnteil zum Verriegeln eindrücken. Bei Druck auf den mittleren Teil verriegelt der Helm überhaupt nicht, bei Druck auf (z.B.) der linken Seite schließt die Rechte nicht. Was man aber nicht bemerkt und evtl. bei einem Sturz m.E. zu Sicherheitsproblemen führen kann.
Leider fiel mir das erst nach dem Kauf (März 2016) auf, als ich ein dünnes Halstuch (von POLO) zum Schutz auf Nasenhöhe zog.
Reklamation und Support:
Bei der Reklamation vor Ort, bestätigte mir ein Mitarbeiter durch Anprobe, dass der Helm sich nicht schließen lässt. Auch ein anderes Modell aus dem Regal wies dieses Problem auf. Einem zwischenzeitlich angerufenen Supportmitarbeiter der Fa. Shark gegenüber bestätigte er den Umstand nochmals.
Der Helm wurde anschließend an Shark eingesandt. Nach fast 3 Wochen erhielt ich, auf eigene anfrage, die Auskunft dass der Helm wieder im Shop liege und Shark keinen Fehler feststellen konnte.
Bei der Abholung bat ich um eine Erklärung wie es sein kann, dass ein durch einen Polo Mitarbeiter bestätigtes Problem als nicht existent dargestellt wird. Und zu allem Überfluss der Leiter der Filiale mein Problem versuchte herunterzuspielen, bzw. mir suggerierte das ich nicht fähig sein einen Helm zu schließen! Außerdem glaubte er nicht, dass Shark den Helm zurücknehmen werde, da man ja keinen Fehler festgestellt hat.
Dass ich auf diese Art von "Nicht-Kundenbindung" nicht frohen Mutes reagierte und die Saarbrücker Filiale verließ, das versteht sich wohl von selbst. Normalerweise war ich bisher von dem Umgang mit den Kunden eher angenehm angetan.

Anmerkung POLO: Laut SHARK liegt bei diesem Helm kein Defekt vor. Der Helm hat eine Zulassung sowohl als Integralhelm als auch als Jethelm und darf somit in geschlossener sowie in offener Position genutzt werden. Ein Öffnen oder Schließen während der Fahrt ist jedoch nicht erlaubt, da in diesem Zeitraum das Kinnteil die Sicht blockieren würde. Da man den Helm somit lediglich im Stillstand öffnen oder schließen darf spricht nichts gegen eine beidhändige Bedienung, sollte eine Hand hierfür nicht ausreichen.

Die Verriegelung ist, bei korrekter Größenauswahl und Passform, ohne Schwierigkeiten möglich. Wenn der Helm jedoch zu klein gewählt wird, kann es passieren, dass die Wangenteile durch den zu großen Kopf auseinander gedrückt werden und die seitlichen Schlösser nicht mehr korrekt einrasten können ohne den Helm zusammendrücken zu müssen. (Posted on 6/13/2016)
Interesting offers: