• Kostenlose Rücksendung
    Gratis Rücksendung
  • Mehr als 90x in DE / AT / CH
    Kauf auf Rechnung
  • 4.51 / 5
  • Storefinder
  • Mein POLO
    Bitte logge dich ein, um eine Bewertung abzugeben
    Passwort zurücksetzen
  • Weiter einkaufen

    Derzeit befinden sich keine Produkte in Deinem Warenkorb

  • Mein Bike
    Neues Bike hinzufügen
    Einfache Auswahl Deiner Technikteile passend zu deinem Bike
    Dein Bike suchen
Mit einem Maßband wird der Kopfumfang gemessen, um die Helmgröße zu ermitteln.

Helmgröße messen

So kannst Du herausfinden, welche Motorradhelmgröße die richtige ist

Der Helm ist das Herzstück der Motorradbekleidung. Ohne ihn geht nichts. Neben den optischen Aspekten muss der Helm natürlich vor allem Schutz bieten – und das kann er nur, wenn er richtig passt. Die gängigen Größen XS bis XL gibt es bei allen Herstellern. Aber auch kleinere Größen für Kinder oder große Größen sind immer öfter vertreten. Doch welche Helmgröße ist die richtige?

Der große Vorteil ist, dass Du nicht jede Größe ausprobieren musst, was besonders beim Bestellen von Motorradhelmen sehr mühselig ist. Du kannst Deine Helmgröße ganz einfach zu Hause selbst messen. Die entsprechende Größe des Motorradhelms findest Du in unserer Größentabelle, damit Du direkt die richtige Bestellgröße auswählen kannst. Das Praktische daran: Die Helmgröße gilt nicht nur für Motorradhelme, sondern auch für Fahrradhelme, Skihelme, Mützen, Caps und Co.

Wie Du Deine Helmgröße herausfinden kannst, was Du als Brillenträger beachten musst und welche Faustregel gilt, wenn Dein Messergebnis zwischen zwei Größen liegt, erklären wir Dir jetzt. Du bist Dir trotzdem unsicher? Gerne unterstützen wir Dich mit einer umfassenden Kaufberatung in einem unserer Stores. Komm einfach vorbei!

POLO Store in der Nähe finden   Motorradhelm online kaufen

Wie messe ich meine Helmgröße richtig?

Die Helmgröße anhand des Kopfumfangs richtig zu messen ist einfach und geht schnell. Lege ein Maßband etwa einen Zentimeter oberhalb der Augenbrauen und Ohren über die Stirn um den Kopf. Es sollte fest am Kopf anliegen, jedoch nicht einschneiden. Am Schnittpunkt des Maßbands kannst Du den Umfang in cm ablesen. Die passende Größe dazu kannst Du der Größentabelle entnehmen.

Tipp: Du hast kein flexibles Maßband zur Hand?

Kein Problem, benutze zum Messen Deiner Helmgröße einfach eine Schnur. Die Schnur wird nach derselben Anleitung um den Kopf gelegt und der Schnittpunkt markiert. Danach misst Du die Schnur bis zur Markierung mit einem Lineal oder Zollstock und schon kennst Du Deinen Kopfumfang.

Mit unserer Größentabelle kannst Du dann Deine Helmgröße herausfinden. Dazu schaust Du in der rechten Spalte nach Deinem Kopfumfang in cm. Die dazu passende Größe steht in der linken Spalte in derselben Zeile. Zum Beispiel entspricht ein Kopfumfang von 57 cm der Helmgröße M.

Kopfumfang
Helmgröße
51-52 cm
XXS
53-54
XS
55-56 cm
S
57-58 cm
M
59-60 cm
L
61-62 cm
XL
63-64 cm
XXL

Hinweis: Bei den angegebenen Größen handelt es sich um Standardwerte. Bei manchen Herstellern kann die Größe der Helme abweichen. Die Größentabelle für Motorradhelme gilt sowohl für Damen und Herren als auch für Kinder.

Ein Kind trägt einen viel zu großen Motorradhelm.

Motorradhelmgröße messen bei Kindern

Das Messen der Helmgröße bei Kindern funktioniert genauso wie bei Erwachsenen. Ermittle mit einem Maßband oder einer Schnur den Umfang des Kopfes, indem Du ein Maßband oder eine Schnur oberhalb der Augenbrauen und Ohren über die Stirn um den Kopf legst. Schon kannst Du die passende Größe des Motorradhelms in der Größentabelle nachlesen.

Für Kinder ändern sich die Größen der Motorradhelme in der Tabelle nicht. Hersteller bieten für unseren Nachwuchs die kleinen Größen XXS bis S an.

Wichtig: Die Kleinen wachsen schnell aus einem Kinderhelm heraus. Deshalb sollte bei Kindern regelmäßig die Helmgröße kontrolliert werden. Dadurch hast Du die Sicherheit, dass er nicht zu klein wird und Dein Kind immer einen Motorradhelm in der richtigen Größe mit maximalem Schutz trägt.

Ein Motorradfahrer, der eine Brille unter dem Helm trägt.

Die richtige Helmgröße ermitteln für Brillenträger

Beim Ermitteln der richtigen Größe Deines Motorradhelms musst Du als Brillenträger nichts Besonderes beachten. Das Messen der Helmgrößen ist bei jedem gleich.

Für Dich ist vor allem die Passform des Motorradhelms entscheidend. Um Dir den bestmöglichen Tragekomfort zu ermöglichen, gibt es spezielle Motorradhelme für Brillenträger mit Aussparungen für die Brillenbügel. Du kannst aber natürlich auch jeden anderen Helm ausprobieren.

Wichtig ist nur, dass er richtig sitzt und beim Tragen keine Druckstellen durch die Brille entstehen.

Das Messergebnis liegt zwischen zwei Größen für Motorradhelme: was tun?

Es ist nicht ungewöhnlich, dass Du beim Messen Deiner Helmgröße auf ein Ergebnis zwischen zwei Größen für Motorradhelme kommst. Ein Kopfumfang von 58,5 cm liegt zum Beispiel genau zwischen den zwei Größen M und L. In solch einem Fall solltest Du lieber den größeren Helm bestellen oder im Store ausprobieren. Da die Helmgrößen nicht bei allen Herstellern einheitlich sind, lohnt sich ein Blick auf die Verstellweite des Motorradhelms.

Ist Dein Helm ein bisschen zu groß, kannst Du ihn gegebenenfalls mit einer verstärkten Innenpolsterung anpassen. Kannst Du ihn jedoch auf Deinem Kopf drehen oder trotz geschlossenem Verschluss abnehmen, ist er viel zu groß. Dann solltest Du Dich eher für eine Nummer kleiner entscheiden. Zu klein ist aber natürlich auch nicht das Richtige. Das Tragen ist unangenehm, drückt und kann Kopfschmerzen verursachen. Wenn Du Dich mit Deinem Helm nicht wohlfühlst, kann Dich das vom Fahren ablenken.

Eine Infografik zeigt, wie ein Motorradhelm sitzen soll.

Wie erkenne ich die richtige Passform eines Motorradhelms?

Es gibt viele verschiedene Arten von Motorradhelmen, zum Beispiel Klapphelme, Integralhelme, Crosshelme oder Jethelme. Neben der richtigen Größe des Motorradhelms ist vor allem auch die Passform entscheidend.

Ein Jethelm in M muss nicht zwingend genauso gut passen wie ein Klapphelm in M. Welcher Motorradhelm für Dich der richtige ist, kommt auf Deinen persönlichen Geschmack und natürlich die Passform an.

Auf diese Punkte solltest Du beim Sitz Deines Helms achten:

  1. Fester Sitz:
    Der Helm sollte eng am Kopf anliegen, ohne zu drücken. Er sollte sich nicht drehen lassen oder auf dem Kopf wackeln. Tipp: Trage den Helm mindestens 15 Minuten lang (besser sind 30 Minuten), um sicherzugehen, dass der Helm auch auf Dauer bequem sitzt.
  2. Keine Druckstellen:
    Bei der Auswahl des passenden Motorradhelms solltest Du beachten, dass die Polsterung des Innenfutters mit der Zeit etwas nachgibt. Daher sollte der Helm am Anfang eng anliegen - aber natürlich ohne unangenehme Druckstellen zu verursachen.
  3. Kinnriemen:
    Achte darauf, dass der Kinnriemen fest an Deinem Kinn anliegt, ohne dass er drückt oder scheuert. Lässt sich der Kinnriemen über das Kinn verschieben und der Helm vom Kopf ziehen, ohne den Verschluss zu öffnen, sitzt er nicht richtig.

Fazit: Tipps für die richtige Größe Deines Motorradhelms

Wer sich einen neuen Motorradhelm kaufen möchte, steht häufig vor der Frage, welche Helmgröße die richtige ist - vor allem dann, wenn es der erste Helm ist. Das Praktische ist, Du kannst Deine Helmgröße ganz einfach zu Hause messen. Mit diesen Tipps wählst Du direkt die richtige Bestellgröße für maximalen Schutz.

  1. Die Helmgröße wird anhand des Kopfumfangs in cm gemessen. Lege dazu ein flexibles Maßband oder eine Schnur oberhalb der Augenbrauen und der Ohren über die Stirn um Deinen Kopf. An der Schnittstelle der beiden Enden kannst Du Deinen Kopfumfang ablesen. Das Messen der richtigen Größe des Motorradhelms ist sowohl für Erwachsene als auch für Kinder gleich.
  2. Das Messergebnis des Umfangs kannst Du dann mit einer Größentabelle in die richtige Helmgröße umrechnen. Dabei wird nicht zwischen Damen, Herren und Kindern unterschieden. Die Größentabelle ist allgemein gültig.
  3. Liegt Dein Umfang zwischen zwei Größen, solltest Du Dich für den größeren Motorradhelm entscheiden.
  4. Achte neben der Größe auch auf die Passform des Motorradhelms. Sobald er irgendwo drückt oder scheuert, ist er zu klein. Wackelt er auf Deinem Kopf, ist er zu groß.
Tipp:

In unseren POLO-Stores hast Du die Möglichkeit, jeden Helm anzuprobieren und auch eine Probefahrt damit zu machen. Nimm Dir gerne diese Zeit, denn nur so kannst Du herausfinden, welche Helmgröße und Passform zu Dir passt. Wir beraten Dich gerne persönlich vor Ort.

Wir beantworten häufig gestellte Fragen zum Messen von Helmgrößen

Diese Ratgeber rund um das Thema Motorradhelme könnten Dich interessieren

Wird geladen, bitte warten.