• Kostenlose Rücksendung
    Gratis Rücksendung
  • Mehr als 90x in DE / AT / CH
    Kauf auf Rechnung
  • 4.51 / 5
  • Storefinder
  • Mein POLO
    Bitte logge dich ein, um eine Bewertung abzugeben
    Passwort zurücksetzen
  • Weiter einkaufen

    Derzeit befinden sich keine Produkte in Deinem Warenkorb

  • Mein Bike
    Neues Bike hinzufügen
    Einfache Auswahl Deiner Technikteile passend zu deinem Bike
    Dein Bike suchen

PFLEGETIPPS TEXTILBEKLEIDUNG

Textile Motorradbekleidung richtig pflegen

Eine gute Motorradjacke ist Gold wert. Damit Ihr möglichst lange etwas habt von eurer Motorradbekleidung, solltet ihr euch hin und wieder die Zeit nehmen um diese mal ausgiebig zu pflegen. Der ideale Zeitpunkt dafür ist gegen Ende der Saison: Wenn ihr monatelang durch jedes Gelände gefahren seid oder kilometerlange Touren hinter euch habt, freut sich die Textiljacke genauso über eine Wäsche wie die Hose.

Es ist deshalb so wichtig die Jacke regelmäßig zu waschen, weil sich sonst nach einiger Zeit die Membran immer mehr zusetzt. Von außen kommen Schmutz und Dreckpartikel auf die Membran. Von innen bleiben beim Schwitzen Salzreste auf der Membran zurück. Am Ende kann die Klimamembran nicht mehr richtig arbeiten.

Motorradjacke waschen? Wie wasche ich meine Textilbekleidung?

In den meisten Fällen kann man textile Motorradbekleidung ganz einfach bei 30° in der Maschine waschen, aber dazu schaut Ihr euch am besten die Herstellerangaben auf eurer Jacke oder Hose an. Wichtig hierbei ist aber, dass ihr die richtigen Produkte verwendet. Die meisten Motorradjacken haben eine Klimamembran, die besonders empfindlich ist. Damit diese nicht verklebt, achtet darauf dass das Waschmittel explizit für das Waschen der Klimamembran geeignet ist. Hier könnt ihr zum Beispiel den besonders schonenden Reiniger von BIKECARE verwenden.

Nehmt zuallererst mal alles auseinander: das Thermofutter kommt raus und wird extra gewaschen. Die Protektoren werden herausgenommen und erst nach dem trocknen wieder eingesetzt. Macht die Reißverschlüsse zu, genauso wie Klettverschlüsse oder Knöpfe. Denn je weniger Reibung wir haben, desto besser für die textile Motorradbekleidung. Durch diese einfachen Handgriffe können wir das Waschen möglichst schonend gestalten.

Nach der Wäsche schaut ihr am besten nochmal auf die Herstellerangaben: Kann das gute Stück in den Trockner? Wenn ja – easy. Wenn nicht ist aber auch kein Problem: Einfach aufhängen und langsam trocknen lassen. Nicht auf der Heizung oder in der prallen Sonne, sondern einfach ganz normal. Danach kommt das Innenleben wie Protektoren oder Thermofutter wieder rein.

Rundum Textilpflege: Die Nachbehandlung

Fertig? Auf gar keinen Fall: Jetzt kommt die Nachbehandlung. Hakelnde Reißverschlüsse freuen sich über ein paar Tropfen Silikonspray, auf einem weichen Tuch einfach drübergerieben. So werden diese wieder schön leichtgängig.

Besonders wichtig ist aber auch das erneute Imprägnieren der Motorradbekleidung. Auch wenn ihr eine Membran habt – ihr könnt diese sehr effektiv unterstützen indem ihr durch das Imprägnieren dafür sorgt, dass gar nicht erst so viel Feuchtigkeit in den Stoff gelangt. Die Membran setzt sich dann nicht so schnell zu und die Jacke bleibt dauerhaft sauberer. Hier reicht aber eine dünne, gleichmäßige Schicht Imprägnierspray auf der gesamten Fläche der Motorradbekleidung.

Und dann kommt die große Frage: Motorradbekleidung trocken in den Schrank hängen oder einfach weiterfahren? Aber das muss dann ja jeder für sich entscheiden…

Motorrad Textilbekleidung waschen: dringend nötig!
Motorrad Textilbekleidung pflegen mit BikeCare
alle Produkte von BIKECARE
Das könnte dir noch gefallen

Wir zeigen Dir die Ausrüstung die perfekt zu Dir passt und wie Du möglichst lange Freude daran hast.

mehr Bekleidung & Helme

Motorradfahren ist so viel mehr! Jede Menge Infos die in keine Kategorie passen geben wir Dir hier mit auf die Straße.

mehr Gut zu wissen

Wir nehmen Dich mit auf die Straße in den schönsten Gegenden Deutschlands, Europas und der Welt.

mehr Reisen & Motorradtouren
Wird geladen, bitte warten.